Über
Net-Wind

Unternehmensstruktur eines
Anbieters umfassender Wartungsleistungen
in der Windenergie

Net-Wind verfügt heute über 5 regionale Niederlassungen in Frankreich und eine auf Engineering spezialisierte Niederlassung in Maubeuge. Rund fünfzig Windkraftspezialisten arbeiten mit Leidenschaft an Windenergieanlagen aller Hersteller. Der Hauptsitz La Chevrolière, Nantes, und die Niederlassung Maubeuge stehen den regionalen Niederlassungen mit Qualitäts- und Sicherheits-Management und Engineering zur Seite.

Sie haben Fragen oder möchten sich unverbindlich informieren? Schreiben Sie uns an contact@net-wind.com

Oder wenden Sie sich mit spezifischen Fragen an die Geschäftsleitung von Net-Wind:

  • Manager Engineering und Projekte: Frédéric LEROY
  • General Manager: Pascal FUSEAU
  • Präsident: Didier EVANO
  • Strategisches Komitee: Xavier CHAUMONT

Net-Wind
im Überblick

EINIGE KENNZAHLEN

Geplanter Umsatz 2018

Durchschnittliche Mitarbeiterzahl

Eigenkapital

REFERENZEN & PROJEKTE

  • Präventive und korrektive Wartung der Parks Gamesa und Senvion
  • Ölwechsel an über tausend Getrieben
  • „Full Scope“-Instandhaltung eines Parks mit 10 Windkraftanlagen J48 für EOS
  • Installation und Inbetriebnahme von rund 100 CMS der Marken Acoem und SKF
  • Errichtung eines Parks mit 9 Acciona 1500 für Valrea-Valorem
  • Audit und Gutachten für über 50 Windkraftanlagen für Everoze

KAMPAGNEN IN VERSCHIEDENEN EINSATZBEREICHEN

  • Austausch der Lager an mehreren Dutzend 2 MW-Generatoren
  • Geplante Wartungsarbeiten an über 300 Windenergieanlagen (Senvion, Nordex, Gamesa und Vestas)
  • Drehmomentkontrolle an über 200 Windenergieanlagen aller Marken
  • Installation von Hydraulikzylindern an über 30 Windenergieanlagen (Vestas/Gamesa)
  • Austausch von HSS-Getriebelagern
  • Installation und Inbetriebnahme mehrerer Dutzend SKF Zentralschmierungen
  • Installation und Inbetriebnahme mehrerer hundert Delta Box Befeuerungen
  • Hochdruck-Mastreinigung von über 30 Windenergieanlagen

INNOVIEREND

Net-Wind beteiligt sich am kollaborativen Projekt HYPERWIND, das vom Interministeriellen Einheitsfonds (FUI) gefördert wird. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines globalen Systems der gleichzeitigen Überwachung aller Komponenten einer Windenergieanlage.
Der Zielmarkt ist die Vorbeugung, Überwachung und Optimierung der Instandhaltung von Onshore- und Offshore-Windparks.